-arm

-arm [arm] <adjektivisches Suffixoid>:
1. kaum etwas, wenig von dem im substantivischen Basiswort Genannten habend:
2. kaum etwas, wenig von dem im substantivischen Basiswort Genannten entwickelnd, verursachend:
3. kaum, nur wenig das im verbalen Basiswort Genannte tun:
a) <aktivisch> knitterarm; rauscharm.
b) <passivisch> bügelarm (braucht kaum, nur wenig gebügelt zu werden).

* * *

-arm:
1. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass etw. nur in äußerst geringem Umfang vorhanden ist:
emotions-, fleisch-, handlungsarm.
2. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass sich etw. nur in äußerst geringem Umfang entwickelt, dass etw. nur in äußerst geringem Grad hervorgerufen wird:
austausch-, schadstoffarm.
3.
a) drückt in Bildungen mit Verben (Verbstämmen) aus, dass die beschriebene Sache etw. nur in äußerst geringem Grad macht:
knitter-, klirrarm;
b) drückt in Bildungen mit Verben (Verbstämmen) aus, dass etw. nur in äußerst geringem Grad gemacht zu werden braucht:
bedien-, bügel-, pflegearm.

* * *

-arm: 1. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass etw. nur in äußerst geringem Umfang vorhanden ist: emotions-, fleisch-, handlungsarm. 2. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass sich etw. nur in äußerst geringem Umfang entwickelt, dass etw. nur in äußerst geringem Grad hervorgerufen wird: austausch-, emissions-, schadstoffarm. 3. a) drückt in Bildungen mit Verben (Verbstämmen) aus, dass die beschriebene Sache etw. nur in äußerst geringem Grad macht: knitter-, klirr-, rauscharm; b) drückt in Bildungen mit Verben (Verbstämmen) aus, dass etw. nur in äußerst geringem Grad gemacht zu werden braucht: bedien-, bügel-, pflegearm.

Universal-Lexikon. 2012.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.